Graham

1713 übernimmt der Uhrmachermeister George Graham nach dem Tod seines Lehrmeisters Thomas Tompion – dem Vater der englischen Uhrmacher – dessen Geschäft und legt damit den Grundstein für eine der traditionsreichsten und prestigeträchtigsten britischen Uhrmanufakturen.

Graham ist damals weniger an Geld interessiert als an der Umsetzung seiner brillanten Ideen – so zeichnet er für eine Vielzahl an bahnbrechenden Erfindungen verantwortlich: 1715 erfindet er beispielsweise den ersten ruhenden Ankergang für Pendeluhren, nur fünf Jahre später entwickelt er seine erste Zylinderhemmung.

Da Graham als Vater des Chronographen gilt, ist es nicht verwunderlich, dass das Hauptaugenmerk des Unternehmens heute auf der Herstellung von Chronographen liegt. Dafür kommen ausschließlich ausgewählte Materialien zum Einsatz; nicht selten wird zum Beispiel 18-karätiges Gold verwendet. Daneben setzt das Unternehmen auf Kreativität, Präzision und Handarbeit – ganz so, wie Graham es gewollt hätte.

2CXAP-22

2CXAP.S03E-2